Was kostet ein TYPO3-Update?

Diese Frage hören wir oft von unseren Kunden – und um ehrlich zu sein: Auch wir müssen gründlich nachdenken, ehe wir eine Antwort geben können. Die Angelegenheit ist leider vielschichtiger als man zunächst denkt.

Sie ähnelt der Frage: „Was kostet ein Auto?“ Na, je nachdem: Irgendwas zwischen 200 und 200.000 Euro.

Zum Glück ist ein durchschnittliches Update billiger als ein durchschnittliches Auto!

Was ist eigentlich ein Update?

TYPO3 wird anhand von Versionsnummern weiterentwickelt: Auf Version 8.6.10 folgt 8.6.11, irgendwann dann 8.7.0 und einiges später 9.0.0.

Die hinterste Ziffer wird hochgezählt, wenn kleine Verbesserungen oder Fehlerkorrekturen vorgenommen wurden. Diese kleinen Updates sind unproblematisch und werden im Rahmen unseres Supportangebots einfach mit erledigt.

Wird die mittlere Nummer hochgezählt, sind neue Funktionen hinzugekommen. Hier muss bei einem Update darauf geachtet werden, dass sich das Verhalten einzelner Funktionen ändern kann.

Wird schließlich die vordere Ziffer hochgezählt, sind ganze Funktionsblöcke ausgetauscht worden – man erhält eine deutlich verbesserte Anwendung. Manches funktioniert anders und vieles besser als zuvor.

TYPO3-intern werden die Übergänge zwischen den großen Versionen „Upgrades“ genannt; und diese sind es, nach denen unsere Kunden fragen.

Upgrades zwischen TYPO3-LTS-Versionen

TYPO3 bietet alle 18 Monate eine Version mit 36 Monaten Unterstützungszeit an (LTS = Long Term Support). In den ersten anderthalb Jahren wird die Version mit Verbesserungen und Sicherheitsupdates versorgt, in den nächsten anderthalb Jahren nur noch mit Sicherheitsupdates. Ist auch diese Zeitspanne abgelaufen, steht ein Upgrade an. Es geht also um die Upgrades zwischen folgenden Versionen:

  • 4.5 LTS
  • 6.2 LTS
  • 7.6 LTS
  • 8.7 LTS
  • 9.5 LTS

Ein paar generelle Daumenregeln gibt es:

  • Ein Upgrade über mehrere Versionen hinweg ist ebenso aufwändig wie die Summe der Einzel-Upgrades über die Zwischenstufen. Man spart leider nichts, wenn man Upgrades verschiebt und dann „auf einen Rutsch“ ausführt.
  • Das Upgrade von TYPO3 4.5 auf TYPO3 6.2 ist aufwändiger als die anderen; zwischen diesen beiden Versionen hat sich der interne Aufbau von TYPO3 am stärksten geändert.
  • Die anderen Upgrades sind untereinander in etwa vergleichbar.
  • Das Upgrade von TYPO3 selbst (dem sogenannten Core) ist sehr viel einfacher als das Update der jeweils verwendeten Extensions.
  • Je weniger Extensions eine Webseite enthält, desto einfacher wird das Upgrade.

Für die Kosten eines TYPO3-Upgrades entscheidend: die Extensions

Extensions sind Programm-Pakete, die den Funktionsumfang von TYPO3 erweitern. Sie stammen nicht vom TYPO3-Entwickler-Team, sondern von Programmierern aus der TYPO3-Community, die auch Pflege und Updates dieser Extensions übernehmen – oder manchmal auch nicht.

Die Extensions verursachen den Löwenanteil des Aufwands beim Upgrade einer TYPO3-Installation.

Viele häufig verwendete Extensions werden intensiv gepflegt und haben einen klaren Update-Pfad. Sie können über ein einfaches Update in einer neuen TYPO3-Version weiter verwendet werden.

Manche Extensions werden aber von ihren Schöpfern nicht mehr an die neuen TYPO3-Versionen angepasst – sei es, weil es bessere Alternativen gibt, sei es, weil dem Entwickler die Zeit fehlt. Dann bleibt nur die Wahl: Extension ersetzen, weglassen oder beim Upgrade von TYPO3 umschreiben. Was die richtige Entscheidung ist, hängt von der Website und der Extension ab.

Ein Sonderfall sind Extensions, die speziell für eine bestimmte Webseite geschrieben wurden. Meist kann man auf diese Extensions weder verzichten, noch können sie durch eine andere ersetzt werden. Hier bleibt nur die Anpassung des Programm-Codes an die neue TYPO3-Version.

Der beste Preis für ein TYPO3-Upgrade

Wollen Sie genau wissen, wie aufwändig Ihr spezieller Upgrade-Fall wird, so empfehlen wir unseren Upgrade-Check. Bei diesem Check prüfen wir die Server-Voraussetzungen und alle eingesetzten Extensions. So bekommen Sie ein klares Bild, mit welchem Aufwand ein Upgrade möglich ist.


Sollten Sie Fragen zu einem möglichen Upgrade haben, rufen Sie uns gerne an.